Startseite
  Über...
  Archiv
  Mein Tag...
  Meine Tipps...
  Meine Komplimente...
  Meine Stars...
  Perfekt...
  Gorgeous Real Girls!
  Skinny Bitches
  Topmodels Must Have
  BMI
  Think About it!
  HUNGER?
  Avatare
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   lol.lipop
   hungry-disaster
   bepure
   wildrose
   hungerstreik
   Miss Thin
   jewel-ana
   finn.roma
   namilees.thin.dreams
   thinderellaswonderland
   princess-ana18



http://myblog.de/thinpearl

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ana //Rehab//

Baby, baby
Als wir uns das erste Mal trafen, hatte ich noch niemals zuvor so etwas Starkes gefühlt
Du warst wie mein Geliebter und mein bester Freund
Alles zusammen in einem Paket mit Schleife verpackt
Und ganz plötzlich gingst du und warst weg
Ich wusste nicht, wie ich dir folgen sollte
Es ist wie ein Schock, der mich aus der Bahn geworfen hat
Jetzt ist mein Herz tot
Ich fühle mich so leer und hohl

Und ich werde mich niemals einem anderen so geben, wie ich mich dir gegeben habe
Du hast noch nicht einmal begriffen, wie du mich verletzt hast, oder?
Es braucht schon ein Wunder, um mich zurück zubringen
Und du bist der einzige, der Schuld hat
Und jetzt fühle ich mich wie …oh…

Du bist der Grund, warum ich denke…
Ich will nie mehr diese Zigaretten rauchen
Ich glaube, das ist es was ich für hoffnungsvolles Denken bekomme
Ich hätte dich nie durch meine Tür treten lassen sollen

Das nächste Mal werde ich weiter gehen und verschwinden
Ich sollte dich einfach weitermachen lassen
Weil ich es jetzt so hinnehmen muss

Es ist, als hätte ich in einer Klinik eingecheckt
Und Baby, du bist die Krankheit, an der ich leide
Es ist, als hätte ich in einer Klinik eingecheckt
Und Baby, du bist die Krankheit, an der ich leide
Ich sollte in eine Klinik gehen
Weil du, Baby meine Krankheit bist
Ich sollte in eine Klinik gehen
Weil du, Baby meine Krankheit bist

Verdammt, ist es nicht verrückt, wenn du Liebeskrank bist
Du würdest alles für den tun, den du liebst
Weil ich jedes Mal da gewesen wäre, wenn du mich gebraucht hättest
Es ist wie, als wärst du meine Lieblingsdroge
Das einzige Problem ist, das du mich benutzt hast
Anders, als ich dich benutzt habe
Aber jetzt weiß ich, dass es nicht sein soll
Ich muss gehen, ich muss mich von dir lösen

Und ich werde mich niemals einem anderen so geben, wie ich mich dir gegeben habe
Du hast noch nicht einmal begriffen, wie du mich verletzt hast, oder?
Es braucht schon ein Wunder, um mich zurück zubringen
Und du bist der einzige, der Schuld hat
Und jetzt fühle ich mich wie …oh…

Du bist der Grund, warum ich denke…
Ich will keine Zigaretten mehr rauchen
Ich glaube, das ist es was ich für hoffnungsvolles Denken bekomme
Ich hätte dich nie durch meine Tür treten lassen sollen

Das nächste Mal werde ich weiter gehen und verschwinden
Ich sollte dich einfach weitermachen lassen
Weil ich es jetzt so hinnehmen muss

Ohh
Du bist der Grund, warum ich denke…
Ich will keine Zigaretten mehr rauchen
Ich glaube, das ist es was ich für hoffnungsvolles Denken bekomme
Ich hätte dich nie durch meine Tür treten lassen sollen

Das nächste Mal werde ich weiter gehen und verschwinden
Ich sollte dich einfach weitermachen lassen
Weil ich es jetzt so hinnehmen muss

 

***ein unglaublich schöner Text den ich wie Ihr sicherlich bemerkt habt nicht mit Liebeskummer verbinde...***

Kälte

Ich fühle
die eisige Kälte
in mir
um mich herum
Nacht und Tag
eingefrorene Gefühle

doch ab und zu
da fühle ich die Wärme
und ich fühle
dass ich noch lebe
dass es mich gibt
dann fühle ich
die Wärme
ich fühle es
lebendig zu sein


Bis die Kälte
alles wieder einfriert
Manchmal ist die Kälte
doch stärker
als die Wärme.

Und ich fühle nichts mehr

 

Jeden Tag

Jeder Tag ein neuer Kampf,
jeder Tag das gleiche Ziel,
jeder Tag die gleiche Qual,
jeder Tag die Enttäuschung.

Immer so tun als ob,
immer sagen: es wird schon gehn,
immer denken: ich hör auf,
immer lenken,
immer Berg auf.

Niemals nachgeben,
niemals weinen,
niemals ducken,
niemals verletzlich sein.

Aber:
Jetzt hört mal zu,
meine Batterien sind leer,
ich kann nicht mehr.
Ich bin ein Mensch voll Fleisch und Blut,
und mir geht es gar nicht gut.

Ich weiß was ihr denkt ,
ich weiß was ihr sagt......
aber kommt doch einmal mit in meine Welt,
fühlt wie ich und denkt wie ich,
macht doch einmal einen Tag mit,
aber geht allein,
denn freiwillig komm ich nicht mehr mit.

 

Für immer

Nicht alle Schmerzen sind heilbar, denn manche schleichen
Sich tiefer und tiefer ins Herz hinein,
Und während Tage und Jahre verstreichen,
Werden sie Stein.
Du sprichst und lachst, wie wenn nichts wäre,
Sie scheinen zerronnen wie Schaum.
Doch du spürst ihre lastende Schwere
Bis in den Traum.
Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle,
Die Welt wird ein Blütenmeer.
Aber in meinem Herzen ist eine Stelle,
Da blüht nichts mehr.



Meine Freundin - Meine Feindin

Sie lockte mich mit ihrer Stimme,
sie würde meine Freundin sein wollen,
ich fühlte mich mit dem Schmerz nun nicht mehr so
allein.

Sie schlich sich heimlich immer mehr ein
doch ich brauchte keine Freunde
ich hatte ja jetzt eine Freundin
die mir Erlösung versprach.

Sie wiegte mich in trügerische Sicherheit,
"Sei leicht und frei".
Ich wollte verschwinden,
diesen Schmerz zu tragen, brachte mich fast um.

Sie vergiftete mich schleichend
und höhlte mich langsam aus.
Ich sagte ihr:
"Ich will dich niocht mehr."

Sie lachte hysterisch
und flüsterte mir zärtlich ins Ohr:
"Doch, du brauchst mich.
Was bist du ohne mich?"

NEIN!

Doch ihr Gift wirkt noch immer.

Der freigewordene Schmerz spült die Wunden
und schreit in die Welt hinaus!


(Feenvolk)




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung